FC Biberg C1 – SpVgg Markt Schwabener Au 4:0 (1:0)


Unspektakuläres 4:0 beschert sechsten Sieg im sechsten Spiel


Nach dem 26:0 Erfolg (!) in Putzbrunn am Mittwoch im U15-Baupokal, kehrte am Samstag der Ligaalltag wieder ein und man tat sich gegen eine recht abwehrstarke Mannschaft deutlich schwerer. Dennoch war zu erkennen, dass die C1-Jungs des FC Biberg es gelernt haben, auf ihre Stärke zu vertrauen und nicht hektisch zu werden. Die größte Chance in der ersten Viertelstunde hatten die Gäste. Torwart Elias war aber in der fünften Minute gut zu Stelle. Es dauerte bis zu 19. Minute bis die Biberger sich erstmal so richtig gefährlich durchsetzen konnten. Adrian schickte Frederik steil, dieser setzte sich auf halbrechter Position robust durch und konnte gleich zum 1:0 verwandeln. Danach hatten die Biberger einige gute Offensivaktionen. Auch die von Adrian getretenen Ecken von links waren gefährlich. Eine 100%-ige Gelegenheit bot sich aber nicht mehr. Zum Glück konnte die Spielvereinigung ihre gute Chance in der letzten Minute der ersten Hälfte nicht nutzen und so blieb es zur Pause beim 1:0. Das Bild änderte sich zur zweiten Hälfte etwas. Biberg gewann mehr die Oberhand. Die Spielvereinigung machte es unseren Jungs jedoch nicht leicht. Immer wieder bekamen sie ein Bein dazwischen und stoppten die Biberger Aktionen. Dennoch sprang für Biberg zählbarer Erfolg heraus. Max zeigte in der 39. Minuten ein gutes Pressing auf den Torwart und bekam seine zweite Chance, die er zum 2:0 nutzte. In der 51. Minute gelang eine gute Ballstafette: Samuel eroberte den Ball an der Mittellinie. Er passte gut nach rechts zu Max, der nun schon an der Strafraumgrenze den Ball auf den einschussbereiten Matteo servierte. Matteo musste nur noch abtropfen lassen und es stand 3:0. Nachdem Deni drei Minuten später Max gut in Szene setzte, der auf 4:0 erhöhte, schalteten die Biberger wieder einen Gang zurück. Die Spielvereinigung konnte unsere stabile Abwehr am Ende auch nicht mehr in Bedrängnis bringen. So blieb es bei diesem leistungsgerechten Endstand.

Es spielten: Adrian, Elias A., Elias P, Deni, Frederik, Iban, Jonas, Luka, Lukas, Matteo, Max, Moritz, Richard, Samuel,