SC Armin München - FC Biberg C3 0:8 (0:2)
C3 des FC Biberg setzt ein Ausrufezeichen

Sicherlich ist die C3 des FC Biberg mit Hoffnungen zum Spitzenreiten SC Armin München an den Westpark gereist. Aber dass man am Ende mit einem 8:0 (!) Kantersieg nach Hause fährt, damit hat nun keiner gerechnet. Zumal die Arminen in den bisherigen fünf Saisonspielen nur 3 Gegentreffer erhielten.
Tatsächlich verlief die erste Viertelstunde recht ausgeglichen und sogar mit einer guten Konterchance für den SCA, die Richard knapp vereiteln konnte. Der Biberger Führungstreffer fiel dann auch etwas überraschend. Samuels eher ungefährlicher Schuss landete mit samt dem SCA-Torhüter glücklich hinter der Linie (17. Min). Die Arminen wollten gleich die richtige Antwort liefern, trafen zwei Minuten später aber nur die Latte. Wie sich letztendlich zeigte, blieb dies die größte Chance der Arminen während des gesamten Spiels. Die sattelfeste Biberger Hintermannschaft rund um den gut disponierten Abwehrchef Henri ließ keine großen Chancen mehr zu.
In der 27. Minute fiel Samuel 18 Meter vor dem Tor der Ball in zentraler Position vor die Füße und sein satter, platzierter Schuss brachte den 2:0 Halbzeitstand. Insgesamt verlief die relativ ausgeglichene erste Hälfte für die Biberger Jungs vom Ergebnis her optimal.
Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Arminen mit zwei ungefährlichen Fernschüssen zum Erfolg zu kommen. Besser machte es Deni, der sich in der 47. Minute durchtanken konnte und zum 3:0 erhöhte. Nur eine Minute später kopierte Max Denis Tor quasi und erhöhte zum 4:0. Diese kalte Dusche und das zunehmend nasskalte und windige Wetter, schienen die Moral der Arminen nun endgültig gebrochen zu haben. Biberg erspielte sich zahlreiche weitere Chancen. Es dauerte dennoch zehn Minuten bis Richard nach einer Ecke per Kopf zum 5:0 erhöhen konnte (58.).
Biberg hatte das Spiel nun endgültig in der Tasche, war aber noch nicht satt. Matteos Pass in die Schnittstelle konnte Frederik aus vollem Lauf aufnehmen und zum 6:0 verwandeln (65.). Im Minutentakt ging es weiter. Frederik legte Max das 7:0 auf (66.) und Matteo konnte seinen Alleingang zum 8:0 Endstand verwandeln (67.).
Ein spektakulärer Sieg! Das Mannschaftsgefüge der C3 scheint zu stimmen. Man darf sich auf die kommenden Aufgaben freuen!

Es spielten:
Adrian, Deni, Elias, Elias, Frederik, Henri, Luka, Lukas, Matteo, Max, Richard, Samuel, Simon