SV Untermenzing - FC Biberg C3 1:3 (1:1)
DER SPRUNG AN DIE SPITZE

Zumindest vorübergehend können sich die Jungs des FC Biberg an der Tabellenspitze sonnen. Der 3:1 Auswärtssieg gegen das Spitzenteam aus Untermenzing musste allerdings recht hart erkämpft werden. Der SVU spielte insgesamt recht körperbetont. Biberg kam zunächst nicht so recht ins Spiel. Untermenzing machte Druck auf unseren Torwart und provozierte somit einen Abspielfehler, den sie gleich in der achten Minute zum Führungstreffer nutzten. Und siehe da, das Gegentor weckte den Kampfgeist der Biberger, die mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel kamen und langsam die Oberhand gewannen. Nach einigen gefährlichen Aktionen, konnte Luka die erste richtig große Chance in der 23. Minute zum Ausgleich verwandeln. Samuels Pass aus der Tiefe kam optimal in seinen Lauf und Luka schloss den Konter konsequent ab. Gleich im Gegenzug ließen die Untermenzinger eine große Chance zur erneuten Führung ungenutzt. In der 30. Minute wurde Adrian von den Beinen geholt – ein taktisches Foul, das eine klare Torchance verhinderte. Erstaunlich, dass es dafür keine gelbe Karte gab. So blieb es zur Pause beim 1:1.
Zu Beginn der zweiten Hälfte legten sich die Biberger ins Zeug und kamen immer wieder gefährlich vor das Gehäuse des SVU. Die größte Chance zur Führung hatte Max in der 43. Minute. Aber der Ball ging nur an den Pfosten. Fünf Minuten später fiel dann doch das ersehnte 2:1. Max legte den Ball schön quer zu Deni, der im Grunde nur noch einschieben musste. Die verdiente Führung. Und Biberg setzte nach. Nur drei Minuten später konnte Max selbst per Kopf zum 3:1 erhöhen. Bis zum Ende behielte die Biberger weitgehend das Heft in der Hand, ließen aber einige Chancen ungenutzt. Die größte Möglichkeit hatte Henri, dessen Schuss der SVU-Goalie soeben noch an den Pfosten lenken konnte (60.). Auch in der 67. Minute vergaben die Biberger eine Riesenchance. Nach hinten konnten unsere Jungs aber den Rest des Spiels ganz gut absichern, sodass der SVU im Prinzip nur noch eine große Konterchance in der 64. Minute hatte, die Elias allerdings entschärfen konnte. Die Erleichterung nach dem verdienten Sieg war groß. Vor dem letzten Spieltag, an dem unser Team spielfrei hat, ist man nun schon sicher unter den ersten drei. Je nachdem wie die Konkurrenz spielt, könnten man vielleicht sogar den Platz an der Sonne behalten.

Es spielten:
Adrian, Deni, Elias A., Elias P., Frederik, Henri, Jonas, Luka, Lukas, Matteo, Max, Moritz, Richard, Samuel, Simon