FC Biberg C1 – SV Heimstetten 4:2 (1:1)
Zwei Gastgeschenke ermöglichen Arbeitssieg
Es war ein durchaus enges Match gegen einen abwehrstarken und fairen Gegner. Unsere Jungs taten sich schwer, gut ins Match zu finden. Die erste Viertelstunde war durch vorsichtiges Abtasten geprägt. Nach 15 Minuten konnte sich der Heimstettener Torhüter erstmals auszeichnen, als er mit einer Glanzparade den Rückstand verhinderte. Biberg fand zunehmend besser ins Spiel, war aber auf ein Gastgeschenk angewiesen, um in der 27. Minute in Führung zu gehen. Max nutzte die Gunst der Stunde, als ihm der gegnerische Torwart förmlich den Ball auflegte. Heimstetten selbst war nach vorne ungefährlich. Elias bekam in der 32. Minute den ersten Ball aufs Tor. Insofern war der Ausgleich kurz vor der Pause überraschend. Ein gut geschlagener, öffnender Freistoß aus der eigenen Hälfte ermöglichte den Heimstettenern das 1:1 von der linken Strafraumgrenze.
Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Biberger zwei kleinere Möglichkeiten. In der 44. Minute konnte der SVH eine gute Freistoßposition aus 17 Metern nicht in zählbaren Erfolg umwandeln. Das zweite Gastgeschenk gab es, als Matteo in der 46. Minute gefährlich von links an den Fünfmeterraum flankte und ein SVH-Abwehrspieler unglücklich ins eigene Tor köpfte. Das 3:1 von Luka hingegen war schön herausgespielt. Adrian passte ihm zielgenau in den Lauf (55. Minute). Heimstetten setzte weiterhin nach vorne kaum Akzente, kam aber dennoch in der 68. Minute durch einen Konter noch einmal auf 3:2 heran. Den Sack zu machte letztendlich fast mit dem Schlusspfiff Elias, der nach einer Ecke an den Ball kam und nach einer schönen Körperdrehung aus ca. 13 Metern in halbrechter Position den Ball ins lange Eck zum 4:2 schlenzte.
Es spielten:
Adrian, Elias A., Elias P, Deni, Frederik, Henri, Jonas, Luca, Lukas, Matteo, Max, Moritz, Richard, Simon