FC Biberg – ESV München Ost 1:3 (1:2)
Herbstmeister trotz erster Niederlage

Aus dem erwarteten „Finale“ um Platz eins im Spiel gegen München Ost wurde nichts, da der ESV den Bibergern in der Vorwoche den Gefallen tat, das eigene Heimspiel gegen Waldperlach mit 1:2 zu verlieren. So reisten die Münchener mit 6 Punkten Rückstand an.
Dennoch bewies der ESV von Beginn an, dass sie motiviert in das Spiel gingen. Bereits in der 5. Minute vergaben sie eine 100%-ige Chance, nachdem sie sich gut frei spielten, dann aber völlig frei stehend nur den Pfosten trafen. Die Biberger Jungs trafen auf einen Gegner, der ihnen das Leben schwer machte. Insgesamt sahen die Zuschauer ein Spiel auf recht hohem Niveau. Die Biberger Jungs zeigten recht gefälliges Aufbauspiel, wurden aber im entscheidenden Moment immer wieder gestört und geblockt. Der ESV trat mit einer recht kompakten Mannschaft an, aus der zwei, drei Spieler herausragten. Diese machten am Ende am Samstag den Unterschied. Der ESV ging in der elften Minute in Führung und erhöhte in der 19. Minute nach einem kapitalen Abwehrfehler auf 2:0.
Die Ecken des FC Biberg waren durchweg gefährlich und aus einer solchen resultierte noch vor der Halbzeitpause der Anschlusstreffen durch Adrian (32.).
Leider fiel in der zweiten Hälfte nur noch ein weiteres Tor: in der 42. Minute konnten die Münchner einen Konter konsequent zum 1:3 verwandeln. Im weiteren Spielverlauf, gab es noch Gelegenheiten auf beiden Seiten, wobei die größte Chance die Ost-Münchener hatten, als es Henri in der 53. Minute nach tollem Einsatz gerade noch gelang, den Ball vor einem einschussbereiten Münchner weg zu grätschen.
Insgesamt war der Sieg des ESV München-Ost nicht unverdient. Trotz des ersten Punktverlustes blieb für die wacker kämpfenden Biberger am Ende der Trost, dass man als Herbstmeister nun in die Winterpause gehen kann.

 

Es spielten:
Adrian, Deni, Elias, Frederik, Henri, Iban, Jonas, Lenny, Louis, Luka, Lukas, Matteo, Selim