C3-Jugend wird sechste beim Turnier in Grünwald:
Trainer Markus wollte eigentlich das Halbfinale erreichen. Die Dramaturgie des Turniers sah jedoch einen anderen Ausgang vor.
Spiel 1 gegen FC Alemannia München: 2:1
Der Start im ersten Spiel gegen den FC Alemannia München war holprig. 12 Minuten dauerte ein Spiel. Nach drei Minuten stand es 0:1. Das Spiel konnte aber noch gedreht werden. Sami in der achten und Matteo in der neunten Minute sicherten den 2:1 Sieg. Dieser war jedoch bis zum Schluss gefährdet. Die Latte rettete in der elften Minute den Auftaktsieg.
Spiel 2 gegen SC Baierbrunn: 0:5
Zwei großzügige Geschenke in den ersten 90 Sekunden brachten die Biberger schnell auf die Verliererstraße. 0:2 hieß es da gleich und bis zur neunten Minute dominierte Baierbrunn recht klar. Der Anschlusstreffer in der neunten Minute fand leider keine Anerkennung, da der Schiedsrichter eine Behinderung des Torwarts zu erkennen glaubte. Aus Sicht der Biberger Fans war der Ball aber vom Torhüter noch nicht gesichert und das Tor hätte zählen können. Für Biberg, wie sich später herausstellen sollte, die entscheidende Szene des Turniers. Frustriert von dieser Entscheidung ließ man sich in den letzten Minuten noch drei Tore einschenken. Diese hohe Niederlage (0:5) erwies sich als fatal.
Spiel 3 gegen TSV Grünwald
Die Konstellation gegen des TSV Grünwald war denkbar schlecht. Grünwald startete mit zwei Siegen. Nur mit einem Sieg mit vier Toren Unterschied können die Biberger noch das Halbfinale erreichen. Es entwickelte sich, dann ein außerordentliches Spiel. Schnell gerieten die Biberger mit 0:2 in Rückstand. Matteo konnte auf 1:2 verkürzen (4.). Doch postwendend kassierten die Biberger das 1:3 (5.). Alles gelaufen dachte jeder. Doch dann entwickelten die Biberger Jungs eine unglaubliche Dynamik und überrollten Grünwald mit Toren im Minutentakt: 2:3 Sami (6.), 3:3 Sami (7.), 4:3 Matteo (8.), 5:3 Lukas (9.), 6:3 Sami (10.). Nur noch ein Tor fehlt zur Sensation. In der letzten Minute wird Matteo angespielt und er kommt noch in eine gute Schussposition. Aber leider geht der Ball über das Tor. Es bleibt beim 6:3 und so reicht es nur für Platz drei in der Gruppe und das Spiel um Platz 5.
Spiel um Platz 5 gegen TSV Gräfelfing
Das Platzierungsspiel hatte gewissermaßen zwei unterschiedliche Halbzeiten. Die erste Hälfte des Spiels ging klar an Gräfelfing und sie konnten eine 2:0 Führung herausholen. Mit Henris Anschlusstreffer zum 1:2 (8.) kehrte bei Biberg der Mut zurück. Drei gute Ausgleichschancen blieben aber ungenutzt, die größte ein Pfostentreffer von Richard. So blieb am Ende nur Platz 6.
Turniersieger wurden verdient die Jungs des SC Baierbrunn, die das Finale mit sage und schreibe 7:0 gewinnen konnten.
Es spielten: Elias, Deni, Henri, Julian, Louis, Luca, Lukas, Matteo, Richard