TSV Großhadern - FC Biberg 1:1 (0:0)

Die bessere Mannschaft holt glücklichen Punkt

Mit einem erstaunlich überzeugenden Auftritt startete die C3 des FC Biberg in die Rückrunde. Dennoch war es am Ende richtig knapp, dass noch ein Punkt heraussprang.

Aber der Reihe nach. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen mit leichten Vorteilen für Biberg. Großhadern, die ihr erstes Spiel mit 6:1 gewinnen konnten, erarbeitete sich zwei gute Konterchancen. Torwart Elias erwies sich aber beide Male als aufmerksamer Rückhalt. Biberg kam ein ums andere Mal zu kleineren Chancen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Frederik eine tolle Chance. Seinen guten Schuss konnte der Großhaderner Keeper aber glänzend parieren.

In der zweiten Hälfte nahm Biberg das Heft noch mehr in die Hand. In der 45. Minute hatte Deni eine große Möglichkeit, als er allein auf den Torwart zustürmend knapp scheiterte. Großhadern blieb aber ebenso im Spiel. In der 49. Minute forderten die Großhaderner einen Elfmeter, der aber vom guten Schiedsrichter zurecht verwehrt wurde. Das Spiel verlagerte sich zunehmend in die Großhaderner Hälfte. Biberg erarbeitete sich einige Chancen und Ecken. So war es letztendlich überraschend als Großhadern nach einem Freistoß in der Nähe der Mittellinie durch einen Kopfball mit 1:0 in Führung ging.

Doch Biberg bewies Moral und schnürte Großhadern in den letzten Minuten förmlich hinten ein. Allerdings schien es bereits so, als könnte Biberg heute einfach kein Tor erzielen. In der 64. Minute konnten drei große Chancen hintereinander nicht genutzt werden. In der 68. hatte Adrian eine gute Chance. Am Ende der regulären Spielzeit bekam Biberg einen Freistoß aus 18 Meter. Leider schoss Adrian am Tor vorbei. Schließlich schaffe Adrian aber doch noch die Erlösung, als er zu Beginn der Nachspielzeit den Ball von der rechten Strafraumgrenze ins linke Kreuzeck zwirbelte.

Doch Biberg wollte noch mehr und wirbelte weiter und bekam noch die große Chance zum Siegtreffer. Doch leider setzte Adrian diesen Ball über das Tor.

Es spielten:

Adrian, Deni, Elias, Frederik, Iban, Jonas, Julian, Luka, Lukas, Matteo, Moritz, Richard, Samuel