Der FC Biberg könnte eine Namensänderung vertragen. FC Sturmhagel wäre zum Beispiel passender. Zumindest dürften solche Überlegungen nach dem Punktspiel der F3-Jugend gegen den SpVgg Höhenkirchen kursieren. Mit einem vernichtenden und für den Gegner chancenlosen Ergebnis schließt der 2011er Jahrgang am Samstagmorgen die diesjährige Saison ab.

Keine Ahnung, ob es an der Motivation, der Taktik oder doch am verbalen Peitschenhieb seitens der Trainer lag. Aber offenbar ist die Strategie aufgegangen. Nicht weniger als vernichtend geht das Spiel vom 24. November in die Vereinsgeschichte ein: Der FC Biberg zerlegt seinen Gegner im Heimspiel mit einem spektakulären Endergebnis von 8:1.

Die ersten Minuten erweisen sich noch als Ruhe vor dem Sturm. Dann legt der FC mit seiner zerschmetternden Taktik los: Leon W. kickt den Startschuss von 1:0. Anschließend hagelt es Tore im Minutentakt: Jonas schießt – 2:0. Yannick trifft – 3:0. Doch der Gegner auch – 3:1. Die Kehrtwende? Von wegen! Anstoß. Pass. Tor! Jonas pumpt das Ergebnis auf 4:1 und liefert damit einen Vorsprung, der für den Gegner ohnehin schon schwer einzuholen ist. Insbesondere angesichts des hervorragend blockierenden Abwehrtrios Kiana, Maél und Gabriel.

Dennoch legt sich der FC Biberg noch lange nicht zur Ruhe und parkt förmlich das gegnerische Drittel. Leon F. nutzt die Gelegenheit, prescht vor und versenkt den Ball. 5:1. Weiter geht’s mit dem Torhagel: Rafael drippelt, passt zu Yannick. Tritt, Treffer, Tor – 6:1! Kaum hallt der Anpfiff, krallt sich Leon F. erneut den Ball, spielt zu Gabriel, der sich Richtung Strafraum schlängelt. Yannik läuft mit, ergreift Gabriels Vorlage und kickt am Keeper vorbei – 7:1.

Man bekommt fast schon Mitleid für Höhenkirchen. Chancenlos lässt der FC seinen Gegner stehen. Dennoch zeigen die Gastspieler selbst in der letzten Minute ihren Kampfgeist. Allerdings vergebens: Fehlpass bei Höhenkirchen, Möglichkeit für Biberg – Treffer von Rafel und ein zerberstendes Endergebnis von 8:1 für die Heimmannschaft. Gratulation!

Damit gewinnt der FC Biberg sein 5. von insgesamt neun Punktspielen. Applaus gibt’s auch für die insgesamt 44 Tore, die die Jungs und Mädels der F3-Jugend in dieser Saison erzielt haben. Die 30 Gegentreffer und drei verlorenen Spiele sind angesichts dieser erstklassigen Leistung da schnell vergessen.